Alderney.jpg

Stand 06.06.2019

 

Allgemeines

Am 9.5.2019 wurde nach mehreren Jahren der Verzögerung die eigentlich von niemandem gewünschte Yachtsteuer oder Cruising Tax, offiziell TΕΠΑΗ (gesprochen TEPAI) in Kraft gesetzt mit der Aufforderung anfallende Zahlungen bis zum 18.5.2019 zu leisten.

Die Vorgehensweise um der eigenen Zahlungspflicht nachzukommen ist, vorsichtig ausgedrückt, wenig benutzerfreundlich und intuitiv. Daher hier ein Leitfaden um die Klippen zu umschiffen.

Diese Anleitung gilt für DEKPA Benutzer. Transitlog Benutzer also nicht EU Schiffe müssen das ganze beim Zoll erledigen.

 

Zunächst einmal die offiziellen Anleitungen dazu:

TΕΠΑΗ Hauptseite https://www.aade.gr/polites/etepai
FAQ https://www.aade.gr/dl_assets/etepai/etepai_faqs_en.pdf
Handbuch fpr die eTEPAI Web Applikation https://www.aade.gr/dl_assets/etepai/etepai_app_usermanual_en.pdf
"Werbebroschüre" https://www.aade.gr/dl_assets/etepai/etepai_e-brochure_de.pdf
Login zur eTEPAI Applikation https://www1.aade.gr/aadeapps2/etepai/

 

Wer hat überhaupt die Steuer zu zahlen ?

Der Steuer unterliegen alle Yachten ab 7m, die sich in griechischen Gewässern bewegen und nicht out-of-use gestellt sind. Dazu später mehr. Die Steuer ist pro Monat zu bezahlen und das heißt leider, wenn die Yacht auch nur an einem Tag des entsprechenden Monats bewegt wurde, ist die Steuer für den gesamten Monat fällig.

Ausgenommen sind Yachten, die sich an Land befinden. Die sind ja nicht in griechischen Gewässern. Wie hier der Nachweis zu erbringen ist, ist noch unklar, aber ich würde dringend empfehlen alle diesbezüglichen Marina Rechnungen zumindest für das laufende Jahr, besser für die Laufzeit des DEKPA, aufzubewahren.

Ausgenommen von der Steuer sind auch Yachten, die formell out-of-use gestellt sind. Dazu wird man bei der lokalen Port Police (PP) aka Hellenic Coastguard vorstellig. Denen übergibt man seine Schiffspapiere (IBS, Flaggenzertifikat, was auch immer man da hat) und erhält eine Quittung. Achtung, die dafür zuständige PP ist nicht immer die scheinbar nächste Dienststelle. Nun ist das Schiff steuerfrei, bis man  seine Papiere wieder abholt. Vorher sollte jedoch die Steuer für den Zeitraum ab Abholung bezahlt sein. Wenn man seine Papiere am 31. eines Monats abholt auch für diesen Monat !

Ausgenommen sind selbstverständlich auch Schiffe, die sich nicht in griechischen Gewässern befinden. Zum Nachweis sollte man aber einen Ausreisestempel im DEKPA haben !

Es gibt ein paar Rabatte. Das kann man im FAQ nachlesen. Ebenso die Höhe der Steuer gestaffelt nach Schiffsgröße.

Achtung: Jede Form von Stempeln im DEKPA wird nur noch durchgeführt, wenn die Steuer für alle Monate, die das Schiff nicht out of use gemeldet war, bezahlt wurde.

 

Wie wird die Steuer bezahlt ?

Das erfolgt in zwei Schritten. Zunächst einmal muss die Steuer in elektronischer Form angemeldet werden. Dies erfolgt in der oben aufgeführten eTEPAI Web Applikation.

Ist das erledigt kann man die Steuer mit einer SEPA Überweisung an das im FAQ genannte Konto bezahlen oder bei einer der im FAQ genannten Zahlungsstellen bar einzahlen.

 

Schritt 1 - Registrierung

- Aufruf der Seite https://www1.aade.gr/aadeapps2/etepai/

- Dort auf Englisch wechseln, wenn man nicht perfekt griechisch spricht.

- Wenn man keine griechische Steuernummer hat, muss man sich nun mit dem blauen Button erst mal registrieren:

Mit griechischer Steuernummer geht man über den grünen Button, was ich hier nicht weiter verfolgen kann.

- Registrieren:

Documentation type ist hier Personalausweis oder Reisepass mit der entsprechenden Nummer. Die braucht man später auch für das Login.

Achtung! Die Email-Adresse, die hier als login benutzt wird, unterscheidt Groß- und Kleinschreibung. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sind, was das Login anbelangt, nicht das gleiche.

Wenn man das ausgefüllt hat, bekommt man mehr oder weniger schnell eine Registrierungsmail. Die landet gerne auch mal im Spamfolder. In der Anfangsphase wurden Mails auch gar nicht zugestellt, aber das Problem ist wohl inzwischen behoben.

In dieser Mail ist ein Link zum anklicken. Es passiert dann scheinbar nichts außer einer leeren Seite. Man sollte sich nun aber über den Login Button auf der Anmeldeseite anmelden können:

 Man kommt nun zur Übersichtsseite:

Über den Button New application rechts oben muss man sein Schiff registrieren.

Dazu gibt es vier Abschnitte, die man mit den entsprechenden blauen Buttons aufklappen kann:

- Ship Info

- Liable Person's Info

- TEPAI Info

- Payment Info

Die Felder mit den roten Sternchen sind verpflichtend.

Unter TEPAI Info kreuzt man die Monate an, für die man zahlen möchte.

Hat man alles ausgefüllt und Submitted erscheint in der Übersicht nun folgendes:

Hat man beim Ausfüllen Fehler gemacht, wird man vom System darauf hingewiesen und aufgefordert, diese zu korrigieren.

Man sollte nun eine Mail mit zwei PDFs bekommen. Die eine ist eine Zusammenfassung der Eingaben. Dort steht erstmal in der Mitte

unter Status NEO/NEW und das Payment Date ist leer.

Das andere Dokument ist das sog. e-Paravolo und liefert einen 20-stelligen Code.

Mit diesem Code kann man nun zur Zahlung schreiten.

 

Schritt 2 - Zahlung


Eine Möglichkeit der Zahlung besteht in einer SEPA Überweisung vom eigenen Konto auf das im FAQ angegebene griechische Konto bei der Nationalbank of Greece. Als Zahlungsempfänger kann man AADE angeben und als Zahlungsreferenz den e-Paravolo Code (und sonst nichts !).

Es gab Fälle, in denen die SEPA Überweisung zurück ging und erst im zweiten oder dritten Versuch (mit den gleichen Daten !) verbucht wurde.

Die zweite Möglichkeit besteht darin bei einer der im FAQ genannten Zahlungsstellen eine Bareinzahlung vorzunehmen. Dazu braucht man das ausgedruckte PDF mit dem e-Paravolo von oben. Leider wissen einige der Zahlungsstellen nichts von ihrem Glück - oder wollen davon nichts wissen. Andere versuchen einen neuen e-Paravolo zu erzeugen mit dem Fee-Code 2443, den das System aber nicht kennt. Nicht beirren lassen, ihr habt den e-Paravolo Code schon.

Gute Erfahrungen wurden bisher mit der Alpha Bank und der Post (ELTA) gemacht, wohin gegen die National Bank öfter Probleme bereitet.

Hat man nun einen Weg gefunden, die Zahlung zu leisten benötigt man noch die Bestätigung derselben. Diese kommt mitnichten automatisch.

Achtung: Es hat sich inzwischen (6.6.19) herausgestellt, dass die meisten Fälle von nicht akzeptierten Zahlungen und zurückgegangenen Geldern auf Angabe einer falschen Zahlungsreferenz beruhten. Als Zahlungsreferenz ist dieser Adminstrative Fee Code (s.o., natürlich der aus eurem Dokument, nicht der aus dem Beispiel !) und NUR dieser genauso als einzige Referenz anzugeben. Auf keinen Fall die Application Nummer !

 

Schritt 3 - Bestätigung

Dazu geht man wieder in die Übersicht der e-TEPAI Seite. Dort steht immer noch Submitted. Das ändert sich auch nicht. Um zu schauen, ob die Zahlung verbucht wurde geht man dort auf den Print Button und erzeugt damit ein neues PDF. Achtung, auf einem iPad muss die "unbekannte" Datei erst gespeichert und in ein PDF umbenannt werden. Das geht erst am iOS 11.0.

Offenbar hat auf dem iPad bei Verwendung von Chrome als Browser der Print Button keine Funkrtion. Also bitte Safari benutzen.

In diesem neuen PDF steht nun hoffentlich an der Stelle, wo vorher NEO/NEW stand nun PAID:

Dieses PDF ausdrucken und zu den Papieren nehmen. Das ist euer Zahlungsnachweis ! Einige PP Beamte verlangen wohl auch noch den Zahlunbgsbeleg. Also macht sie glücklich und legt den auch dazu. Ausdruck von der Onlineüberweisung scheint diese Leute zu befriedigen.

 

Damit habt ihr alle eure Verpflichtungen erfüllt !

Ein Gang zur Port Police ist für die gesamte Abwicklung nicht notwendig und unter Umständen eher kontraproduktiv, denn wie in Griechenland üblich mag der eine oder andere PP Beamte über einen veralteten Wissensstand verfügen, gar keinen Wissensstand oder gerade keine Lust haben, sich mit euch zu beschäftigen und euch von Pontius zu Pilatus schicken.

Lediglich wenn ihr das Schiff out-of-use stellen wollt und zum DEKPA Stempeln müsst ihr weiterhin zu PP.

 

Diese Information beruhen neben den offiziellen Angaben und eigenen Erfahrungen auf den Erfahrungen von vielen Mitgliedern des Mittelmeer-Skipper-Forums und der Cruising Association. Meinen herzlichen Dank alle, die zu diesem komplexen Thema beigetragen haben.

Hinweise und Ergänzungen bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

You have no rights to post comments